Die mussten wir unbedingt testen: Die Rauch- und Wärmemelder von den Münchener Smart-Home-Spezialisten von iHaus.

Als die zwei Dreierpakete (ein Paket ab ca. 359 Euro) in der Redaktion ankommen, sind wir schon gespannt. Der Hersteller verspricht zuverlässige Geräte und ein Funk-WLAN-Gateway zur Vernetzung unserer sechs Geräte. Die Rauch- und Wärmewarnmelder sind genau nach unserem Geschmack. Zunächst einmal tun sie, was sie tun müssen: also Rauch- und Hitzeentwicklung detektieren. Doch damit nicht genug. Nach der einfachen Installation – sowohl physisch – die Melder werden einfach an eine 3M-Klebeplatte angebracht, als auch digital – die App lädt schnell und ist selbsterklärend, liefern die kleinen Ufos zusätzliche Daten wie die Raumtemperatur und detaillierte Informationen zum Status der Melder. Über die App sind die Rauchmelder zudem in der Lage, über WLAN-fähige Leuchten und Soundsysteme Alarm auszulösen. Dank der Möglichkeit, Klartextnamen wie die Namen der Kinder für die einzelnen Räume zu vergeben, ist es wesentlich schneller möglich, die Alarmursache zu orten. Per Push-Service oder über E-Mail kann die Meldung an das eigene Smartphone oder auch andere Nutzer, zum Beispiel während der Urlaubszeit, weitergeleitet werden. Mehr unter ihaus.com

Unser Eindruck: Die ideale Lösung für das Smart-Home und in der Verbindung mit der iHaus-App ein guter Einstieg in das Internet der Dinge.